Achtung! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Sie sind damit einverstanden, wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern. Erfahren Sie mehr...

Ich habe verstanden

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Details ansehen

Ein historisches Amtsgebäude, neu interpretiert

 

Das denkmalgeschützte Gebäude der alten Post befindet sich im Zentrum von Mülheim a. d. Ruhr. Es beherbergt auf 3 Etagen die Sammlung Ziegler, mit Malerei und Grafik des 20. Jahrhunderts, unter anderem Werke von Feininger, Kirchner, Marc und Macke. Der Umbau und die Modernisierung des Museums erfolgten 2007 – 2008 unter der Leitung des Architekten Karsten Weber, rheinflügel baukunst, Düsseldorf. Weber realisierte ebenfalls die Lichtprojektion auf dem Innenhof. Mit Hilfe von zwei Derksen GL1200 Außenprojektoren, die auf Masten montiert sind, werden während der Nacht Lichtkreise auf das Gebäude projiziert. Das geometrische Beleuchtungsmuster liegt wie eine zweite Schicht über der Fassade und interpretiert die architektonische Idee neu. Die funktional-repräsentative Architektur eines ehemaligen Amtsgebäudes erhält in der Dunkelheit einen spielerischen, leichten Charakter.

 

Ort:
Kunstmuseum in der alten Post
Viktoriaplatz 1, 45468 Mülheim a. d. Ruhr

Architekt (Umbau 2007-2008):
Karsten Weber, rheinflügel baukunst, Düsseldorf

Fotos:
Markus Lück