Achtung! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Sie sind damit einverstanden, wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern. Erfahren Sie mehr...

Ich habe verstanden

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Details ansehen

Römische Geschichte, illustriert mit Licht

 

Das neue RömerMuseum in Xanten

Der Museumsneubau im archäologischen Park Xanten wurde am 16. August 2008 eröffnet. Das Gebäude ist eine Kombination aus archäologischem Schutzbau und einem Museum mit insgesamt 1900 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Das Gebäude erhebt sich auf den Grundmauern des römischen Stadtbades. Form und Größe entsprechen der ca. 25 m hohen monumentalen Eingangshalle, die eines der größten Gebäude der römischen Kolonie war.

Die Ausstellung wird inhaltlich und gestalterisch durch grafische Lichtprojektionen unterstützt, welche Texte und Symbole zitieren und den historischen Kontext illustrieren. Besonders eindrucksvoll erscheint die Projektion eines christlichen Kreuzes im hinteren Teil der Ausstellung. Das Kreuz schwebt auf dem Boden wie eine mystische Vision und weist den Besucher darauf hin, dass die hier gezeigten Exponate im Zeichen des Wandels und der Christianisierung des römischen Imperiums stehen.

 

Ort:
LVR-RömerMuseum
Siegfriedstraße 39, 46509 Xanten

Bauherr:
Landschaftsverband Rheinland

Architekt:
Gatermann + Schossig, Köln

Ausstellung:
Atelier Brückner, Stuttgart

Lichtplanung:
Kress & Adams, Köln

Lichtprojektionen:
Derksen Lichttechnik