Google nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten werden anonymisiert an Google übermittelt.

Sie sind damit einverstanden, wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern. » Erfahren Sie mehr...

Ich habe verstanden

Dateiformate

Vektordateien

Vektordaten beschreiben einfache bis komplexe Grafiken mit mathematischen Formeln, die Ursprung, Richtung, Größe, Farbe etc. einer Fläche oder Linie festlegen. Der wesentliche Vorteil einer Vektordatei ist, dass die Grafiken ohne Qualitätsverlust in jede beliebige Größe gebracht werden können.

Geeignete Dateiformate: Gobokategorien:
  • Adobe Illustrator (.ai)
  • Corel Draw (.cdr)
  • Encapsulated Postscript (.eps)
  • Black & White
  • Black & Colour
  • Colour 1
  • Colour 2
  • Colour 3

 

text black white   tiger black white   merry christmas colour1   superhero colour4

 

Pixeldateien

Pixeldaten sind am besten geeignet zur Wiedergabe fotografischer Motive. Alle Digitalkameras und Scanner erzeugen Pixeldaten. Pixeldaten können nicht ohne Qualtitätsverlust größer gerechnet werden als die Ursprungsdatei. Für detailreiche und scharfe fotografische Abbildungen sind häufig große Dateien erforderlich.

Geeignete Dateiformate: Gobokategorien:
  • JPEG (.jpg, Qualität "hoch" oder "maximum")
  • TIFF (.tif, auch mit LZW-Komprimierung)
  • Adobe Photoshop (.psd)
  • Greyscale
  • Multicolour

 

 bodybuilder greyscale   tree greyscale   ladey with roses multicolour   ara multicolour

 

 

Um Schwierigkeiten bei der Darstellung von Zeichensätzen zu vermeiden, sollten Schriften in Vektordateien komplett in Pfade (Zeichenwege) umgewandelt werden. Photoshop-Ebenen mit Text bitte vor dem Versand rastern.
Sollten Sie unsicher bei der Wahl des richtigen Dateiformates sein, beraten wir Sie gerne. Die aufgeführten Regeln dienen zur vereinfachten Orientierung.