Markus Brenner – Orbiter

Markus Brenner – Orbiter

Projektdetails

Datum
19. Januar 2023
Kunde
Engen, Neue Stadthalle
Ort
Hohenstoffelstraße 3a
78234 Engen
Deutschland

Projektbeschreibung

Neben der neuen Stadthalle von Engen, einer Kleinstadt unweit des Bodensees, wurde ein Betonobjekt errichtet, das mit seiner kantenlosen, runden Architektur an ein Raumschiff erinnert. Es trägt den Titel „Orbiter“ und ist das neue Werk von Markus Brenner. Der Konstanzer Medienkünstler ist für seine beleuchteten Outdoor-Installationen bekannt und arbeitet auch bei „Orbiter“ mit Lichtprojektionen, welche die Oberfläche des Objektes bei Dunkelheit verändern. „Orbiter“ hat einen Durchmesser von fünf Metern und wurde in Belgien aus Spezial-Beton mit viel Marmorstaub gegossen. Die matte weiße Oberfläche ist bei Tageslicht ein beliebter Platz zum Rasten und Draufsetzten – aber erst bei Dunkelheit entfaltet das Kunstwerk seine volle Wirkung.
Von dem Vordach der Stadthalle wird das Objekt von einem PHOS-Projektor angestrahlt. Das projizierte Motiv, bestehend aus dauerbeständigem, hitzefestem Glas, wurde durch ein optisches Messverfahren auf die Form des Objektes zugeschnitten. „Orbiter“ verwandelt sich von einer Skulptur in einen kosmischen Lichtdiamanten. Es gibt unterschiedliche Motive, die im Verlauf der Jahreszeiten gewechselt werden: Wurmlöcher, galaktische Spiralnebel, Mondkrater etc. Besucher*innen, die sich bei Dunkelheit auf das Objekt setzen, legen oder darauf bewegen, werden von dem projizierten Bild überlagert und selbst Teil des Kunstwerks. Diese Gelegenheit für ein Selfie lässt sich niemand entgehen…

Auftraggeber:
Kulturamt Engen
www.engen.de

Projektionssystem:
PHOS 85 outdoor

Fotos:
Thomas Meier-Löpfe (1, 3, 4)
Markus Brenner (2)
Peter Teubner (5)